Mal etwas andere Weihnachtsgutzi/-plätzchen

Hast Du genug von Zimtsternen, Vanillekipferln und Mailänderli? Hier findest Du ein paar Alternativen 🙂

Caipirinha Plätzchen

caipirinha-weihnachtsgebäck-stilpalast-smartphoto

Bildquelle: Stilpalast.ch

Auf der Seite Stilpalast.ch bin ich auf ein Rezept für Caipirinha-Plätzchen gestossen. Für ca. 20 Stück benötigst Du:

Zutaten: 200 g Mehl, 100 g Zucker, 1TL Vanillezucker, 120 g Butter (zimmerwarm), 1 Eigelb, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer Limette, 80 ml Limettensaft, 1 EL Cachaça (brasilianischer Zuckerrohrschnaps), 200 g Puderzucker, 250 g Limettenkonfitüre

Zubereitung:

  • Mehl, Zucker, Vanillezucker, zimmer-warme Butter, Eigelb, Salz und die Limettenschale mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 170°C vorheizen.
  • Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick auswallen und ausstechen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen auf der zweit untersten Rille bei 170°C ca. 8 bis 10 Minuten goldgelb backen. Plätzchen danach auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Puderzucker mit dem Limettensaft und dem Cachaça zu einer sämigen Glasur verrühren.
  • Die Hälfte der Plätzchen mit etwas Limettenmarmelade bestreichen und die andere Hälfte darauflegen. Die Deckel zum Schluss mit der Glasur bepinseln. Evt. mit Limettenschale dekorieren. Glasur trocknen lassen und die Caipirinhaplätzchen anschliessend in einer gut verschliessbaren Keksdose an einem kühlen Ort aufbewahren. Ca. 4 Wochen haltbar.

 

Matcha-Bärentatzen

matcha-bärentatzen-küchengötter-smartphoto

Bildquelle: Küchengötter

Dieses Rezept ist für alle Fans des grünen Pulvers 🙂 Das Rezept habe ich auf Küchengötter gefunden:

Zutaten: 90 g Butter, 60 g gemahlene Mandeln, 200 g Puderzucker, 45 g Mehl, Salz, 2 TL Matcha-Teepulver, ¼ TL Backpulver, 4 Eiweiss, 6 EL Litschi-Saft (ersatzweise Himbeersaft), 2 EL gefriergetrocknete Himbeeren oder Beerenmischung, Mini-Madeleines-Silikonform (mit 24 Mulden)

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 190° vorheizen. Die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Die Silikonformen mit etwas flüssiger Butter auspinseln. Mandeln mit 100 g Puderzucker, Mehl, 1 Prise Salz, Teepulver und Backpulver in einer Schüssel mischen. Die Eiweiße und die abgekühlte Butter unterrühren.
  • Die Silikonform auf den Backofenrost stellen. In jede Mulde 1 TL Teigmasse füllen. Im Backofen (Mitte) 10 – 12 Min. backen, dann die Form mit dem Backofenrost aus dem Ofen nehmen. Die Bärentatzen in der Form ca. 5 Min. abkühlen lassen, dann vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf ein Kuchengitter setzen.
  • Für den Guss den Litschi-Saft in einem Topf erhitzen und auf ca. 3 EL reduzieren. Die gefriergetrockneten Beeren in einer Kaffeemühle oder Blitzhacker fein pulverisieren. Den restlichen Puderzucker mit dem Litschi-Saft verrühren und auf die Bärentatzen pinseln. Mit Beerenpulver bestreuen.

 

Rentier-Plätzchen

rentierplätzchen-keksdose-smartphoto

Du kannst die Plätzchen auch einfach mal originell dekorieren. Wie wäre es zum Beispiel mit kleinen Rentieren? Das Grundrezept habe ich auf eatsmarter gefunden:

Zutaten:
Für den Teig: 200 g stückige Erdnussbutter, 175 g brauner Zucker, 1 TL Vanillezucker, 1 Prise Zimt, 80 g Butter, 1 EL Milch, 1 Ei, Mehl zum Arbeiten
Zum Verzieren: Brezel, rote Schokolinsen, Schokotropfen oder Deko-Schokolade

Zubereitung:

  • Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen. Die Erdnussbutter mit dem Zucker, Vanillezucker, Zimt, der Butter und Milch vermengen. Das Ei unterkneten. Die Mehlmischung dazu geben und alles glatt verkneten. Den Teig in Folie gewickelt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • In der Zwischenzeit aus den Salzbrezeln für die Geweihe der Rentiere kleine „Y“ schneiden. 25-30 rote Schokolinsen sowie die Schokotropfen bereitstellen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche zu einer Rolle formen und in 25-30 Stücke schneiden. Diese jeweils rasch zu Kugeln formen und auf dem Backblech flach drücken. Im Ofen ca. 8 Minuten nur leicht gebräunt backen. Danach sofort noch heiß die „Geweihe“ in die Cookies stecken und die Augen sowie die Nase aufdrücken. Anschließend auskühlen lassen.

rentierplätzchen-weihnachtsbäume-smartphoto

Ich habe die Augen und Geweihe mit Deko-Schokolade aufgemalt und auch noch Tannenbäume und Handschuhe ausgestochen und verziert. Sieht doch süss aus, findest Du nicht auch?

 

Feen-Plätzchen

feenplätzchen-fannysliebste-smartphoto

Bildquelle: „Fannysliebste“

Auf dem Blog „Fannysliebste“ bin ich auf ein Rezept für Feen-Plätzchen gestossen. Diese eignen sich z.B. auch für Geburtstagspartys für kleine (und grosse) Prinzessinnen 🙂

Zutaten:

für den Teig: 500g Mehl, 150g Zucker, 250g Butter oder Margarine, 2-3 Eier, 2x Vanillezucker
für die Verzierung: Rollfondant, essbare Perlen, Herzchen, etc.

 

Im Beitrag vom letzten Jahr findest Du noch das Rezept für einen Schlumpf-Lebkuchen mit Einhorn-Topping und Glühweingeleefüllung.

Deine angesammelten Lieblings-Plätzchen-Rezepte kannst Du in einem der beiden Rezeptbücher von smartphoto festhalten:
Rezeptbuch (von Hand beschreibbar)

rezeptbuch-weihnachtsgebäck-vorderseite-smartphotorezeptbuch-weihnachtsgebäck-offen-Gutzis-smartphoto

 

Kochbuch

kochbuch-Hardcover-smartphoto

Ein Beispiel für ein Backbuch findest Du im Blog „Kleinstadthippie“. Beide Bücher eignen sich übrigens auch super als Geschenk 😉

Frohes Backen
Deine Marie

Ich bin Zweifachmama und liebe es, mit und für meine Kids zu basteln und Neues auszuprobieren. Nebenbei interessiere ich mich für Reisen und Fotografie und blogge für smartphoto. Ich experimentiere gerne mit den Produkten von smartphoto und teile mit Euch Ideen und Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.