Der frühe Vogel fängt den Wurm – Bastelideen für Weihnachtsgeschenke – Teil 1

Die Tage werden wieder kürzer, die Nächte kälter und die erste Weihnachtsdeko steht auch bereits in den Regalen. Somit wird es höchste Zeit, sich über Weihnachtsgeschenke Gedanken zu machen. Insbesondere, wenn man selber etwas basteln möchte.

Auch in diesem Jahr möchten wir den Grosseltern und Paten wieder etwas Selbstgebasteltes schenken. Deshalb habe ich mir mal ein paar Gedanken zu möglichen Weihnachtsgeschenken gemacht und mich im WWW etwas umgesehen. Meine Favoriten habe ich Dir hier zusammengefasst, ev. ist ja auch für Dich eine Idee dabei:

 

1. Untersetzer / Coaster für Gläser und Tassen

Um eigene Untersetzer zu gestalten, benötigst Du folgendes Material:

Kleine quadratische Keramikfliesen, Papierkleber, Filzgleiter, Fotos, Polymerharz

Schneide die Fotos auf die Grösse der Fliesen zu und klebe sie mit dem Papierkleber auf die Fliesen drauf. Nun muss die Oberfläche  noch beschichtet werden, damit der Untersetzer lange hält. Dafür verwendest Du Polymerharz. Dieses erhältst Du im Baumarkt oder Bastelladen und am besten lässt Du dich kurz beraten, welches sich am besten eignet.

Das Harz musst Du vorsichtig auf die gewünschte Fläche auftragen und danach bei Zimmertemperatur etwa 8 Stunden trocknen lassen. Nach 24 Stunden wird er fest und nach ca. 72 Stunden ist die Beschichtung komplett hart. Falls beim Auftragen kleine Luftbläschen entstehen, kannst Du mit einem Strohhalm auf die Stelle pusten und die Bläschen so zum Rand bewegen.  Die Anleitung habe ich auf Deavita gefunden. Eine andere Anleitung findest Du hier.

Bildquelle: Deavita / Dekowebshop

 

Und falls Du keine Zeit zum Basteln hast, kannst Du die Untersetzer mit tollen Fotos oder Zeichnungen auch hier bestellen.

 

2. Gefüllte Gläser / Flaschen

Ich bin ein riesen Fan von nützlichen Geschenken und was eignet sich da besser, als etwas zu Essen oder zu Trinken. Zudem sehen Einmachgläser und Flaschen auch noch sehr dekorativ aus und können wieder verwendet werden. Und das Etikett kannst Du selber gestalten.

Und Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, sei es, was die Füllung angeht oder die Gestaltung des Glases. Risotto, Sirup, Brownie-Mischung, Konfitüre, Essig, selbstgemachter Senf, Badesalz und so weiter und so fort. Ich zeige Dir hier mal drei verschiedene Varianten:

 

Brownie-Backmischung

Benötigte Zutaten: 150g Halbweissmehl, 2 EL Kakaopulver, 0.5 TL Backpulver, 0.25 TL Salz, 150g grobkörniger Rohrzucker, 200g weiche Rahmtäfeli/Sahnebonbons grob gehackt, 150g Couverture-Drops oder dunkle Schokolade in Würfelchen, 150g Pekannüsse grob gehackt

 Wenn Du alle Zutaten vorbereitet hast, mischt Du Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz. Danach füllst Du die Mischung mit den restlichen Zutaten schichtweise in ein Glas und verschliesst es gut. Das Rezept für die Caramel-Brownies kannst Du dann am Glas befestigen.

 

Bildquelle: Betty Bossi

 

Schneemannsuppe / Trinkschokolade:

Benötigte Zutaten: 40g Kakaopulver, 30g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Schokostreusel, Marshmallows

Oder: 2 gut gehäufte TL echte Trinkschokolade, 1 TL geriebene Blockschokolade, 1 TL Schokotröpfchen,  Mini-Marshmallows

 Die Zutaten füllst Du schichtweise in ein Glas und verschliesst es gut. Danach kannst Du den Deckel noch nach Belieben verzieren und das Rezept daran befestigen. Das Rezept und eine Idee für ein Etikett findest Du auf Salys Farm.

Alternativ kannst Du die Zutaten auch in einen Bonbonbeutel schichten und das Rezept auf einen Sticker oder eine Karte drucken. Um das Ganze noch etwas auszuschmücken, kannst Du eine dazu passende Tasse selber gestalten oder hier bestellen. Ideen dazu findest Du in einem älteren Blogbeitrag von mir.

Bildquelle: Salys Farm

 

 Buntes Badesalz

Als Alternative zu den Esswaren biete sich auch Badesalz an. Badesalz sieht im Glas hübsch aus und ist gut haltbar (und auch schnell gemacht).

Zutaten für (buntes) Badesalz: 100 g Meer- oder Himalayasalz, 100 g pflegendes Öl, Ätherisches Öl ( 10 – 20 Tropfen, natürliches, für Kosmetik geeignetes Öl), Lebensmittelfarbe

 

Zuerst lässt Du das ätherische Öl ins Glas tropfen und gut verlaufen. Danach gibst Du das Meersalz hinzu und schüttelst alles gut durch (das Glas nicht bis Oben füllen, damit Platz zum Schütteln bleibt). Einen Teil des Öls kannst Du auch bspw. durch getrocknete Rosenblätter oder Lavendelblüten ersetzen.

Wenn Du dem Badesalz noch eine pflegende Komponente zufügen möchtest, kannst Du noch etwas Pflegeöl wie z.B. Mandel- oder Jojobaöl hinzugeben. Und wenn Du lieber buntes Badesalz verschenken möchtest, kannst Du dafür zwei bis drei Tropfen Lebensmittelfarbe verwenden.

Weiter Badesalz-Rezepte findest Du hier und hier.

 Bildquelle: Deavita

 

3. Schlüsselanhänger / Magnet

Hast Du schon einmal von Schrumpffolie gehört? Schrumpffolie ist ein tolles Material, um z. B. Schlüsselanhänger oder Magnete einfach selber zu machen. Die Folie kann bemalt und danach ausgeschnitten werden und schrumpft dann im Backofen zusammen und wird dick und fest.

Mir gefällt die Idee, einen Handabdruck meiner Mäuse als Schlüsselanhänger bei mir zu tragen (und bestimmt hätten auch die Grosseltern Freude daran). Für den Handabdruck eignen sich alle Arten von Farben, die im Backofen nicht zerlaufen (und sich gut von den kleinen Händen waschen lässt). Einfach die Hand mit der Farbe bemalen und dann den Abdruck auf die raue Seite der Folie bringen. Farbe etwas trocknen lassen, ausschneiden, lochen und ab in den Ofen.

Ofen auf 150 Grad vorheizen und die Folie mit der rauen Seite nach oben auf ein Backpapier legen. Dann musst Du vor dem Ofen warten, bis sich der Handabdruck einmal komplett gekräuselt und wieder geglättet hat. Dann ist der Schlüsselanhänger fertig. Am besten lässt Du den Anhänger noch etwas auskühlen, bevor Du den Schlüsselring befestigst und voilà, Dein ganz persönlicher Schlüsselanhänger ist fertig.

Bildquelle: Deavita

Wenn Du lieber einen Magneten herstellen möchtest, kannst Du gleich vorgehen, einfach ohne ein Loch anzubringen. Dafür am Schluss einen Magneten auf die Rückseite kleben.

Falls Du keine Zeit zum selber basteln hast, kannst Du auch einen Schlüsselanhänger oder ein Foto-Magnet bestellen. smartphoto hat eine schöne Auswahl und Du kannst Dein Lieblingsmotiv selber wählen.

 

4. Schneidebrett / Frühstücksbrettchen

Frühstücksbrettchen und Schneidebretter finden in jedem Haushalt Verwendung und mir hat auch diese Idee sehr gut gefallen.

Entweder kannst Du fertige Holzbrettchen kaufen oder auch diese selber herstellen. Je nach Zeit und handwerklichem Geschick. Wenn Du die Brettchen selber machen möchtest, findest Du im Netz gute Anleitungen.

Die Holzbrettchen kannst Du mit einem Löt- oder Brandmalkolben gravieren. Entweder kannst Du etwas mit Bleistift auf das Brettchen malen oder eine Vorlage mit Kohlepapier auf das Holz übertragen. Danach kannst Du mit dem vorgeheizten Lötkolben die Linien ganz einfach nachfahren und so eine tolle Gravur erstellen.

Um das Brettchen etwas haltbarer zu machen, kannst Du die Oberfläche nach dem Gravieren mit etwas Pflanzenöl versiegeln. Am besten nimmst Du dafür Olivenöl und streichst das Brettchen damit ein. Dann wartest Du, bis das Öl vollständig aufgesogen wurde und sollte noch etwas Öl überschüssig sein, kannst Du es ganz einfach mit etwas Küchenpapier abreiben. Zum Schluss sollte das Brettchen dann noch mindestens eine Woche trocknen.

 Bildquelle: Deavita / www.expli.de

 

Alternativ kannst Du auch ein Glasschneidebrett mit Handabrücken versehen oder hier  ein Schneidebrett mit deinem Lieblingsfoto oder einer Zeichnung bestellen.

Nun wünsche ich Dir viel Spass beim Aussuchen und Basteln Deiner Weihnachtsgeschenke

Deine Marie

 

Marie ist Zweifachmama und liebt es, mit und für ihre Kids zu basteln und Neues auszuprobieren. Nebenbei interessiert sie sich für Reisen und Fotografie und bloggt für smartphoto. Marie experimentiert gerne mit den Produkten von smartphoto und teilt mit Euch Ideen und Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.