Die 5 originellsten Rezepte fürs Muttertags-Frühstück

Muttertag steht schon bald wieder vor der Tür. Wie wäre es, die eigene Mutter dieses Jahr einmal mit einem besonderen Muttertags-Frühstück zu überraschen. Denn was gibt es schöneres, als morgens von einem lieben Menschen mit frischem Kaffee und allerhand Leckereien geweckt zu werden? Fünf tolle Rezeptideen dazu findet Ihr hier.

Wenn Ihr bei Eurer Mutter einmal richtig glänzend möchtet, solltet Ihr an Muttertag eines der folgenden Rezepte ausprobieren und ihr das Frühstück am Bett servieren. Von gesund bis zur kleinen Kaloriensünde ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ein Klassiker: Blaubeer-Muffins

Zutaten: 100g Butter, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 2 Eier, 200 ml Milch, 125 g Zucker, 100 g Blaubeeren, 12 Muffinförmchen aus Papier

Schritt 1:
Lass die Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen. Misch das Mehl mit dem Backpulver und schlage in einer Schüssel Eier auf, gib Milch und Zucker hinzu und verrühre alles bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Schritt 2:
Heize den Backofen auf 200°C vor. Gib die Eier, die Du mit Milch und Zucker verrührt hat, zum Mehl dazu und mische den Teig gründlich durch. Zum Schluss hebst Du die Blaubeeren vorsichtig unter den Teig. Verteile den Teig auf die Förmchen und achte dabei darauf, dass diese nur zu etwa zwei Dritteln gefüllt sind. Dann ab in den Ofen und auf dem mittleren Blech bei 180°C in etwa 30 Minuten goldbraun backen.

Schritt 3:
Mit einem Holzstäbchen kannst Du kontrollieren, ob die Muffins durch sind. Wenn Du es in den Muffin stichst, darf kein Teig daran hängenbleiben. Sind die Muffins fertig, müssen sie noch auf einem Küchengitter abkühlen.

Muttertags-Frühstück

Bildquelle: PicsaStock by joka

Lecker und leicht: Mandel-Früchtequark

Zutaten: 1 Orange, 100 g Trockenobst, 1 EL gehackte Mandeln, 1 EL Pinienkerne, 250 g Magerquark, 2 EL Mineralwasser mit Kohlensäure

Schritt 1:
Würfel das Trockenobst in deine Stückchen und presse die Orange aus. Den Saft giesst Du über das zerkleinerte Trockenobst und lässt es etwa 15 Minuten ziehen.

Schritt 2:
In der Zwischenzweit röstet Du Mandeln und Pinienkerne und ständigem Umrühren in einer Pfanne goldbraun an und lässt sie anschliessend auf einem Teller abkühlen.

Schritt 3:
Schlage den Quark mit dem Mineralwasser cremig auf und gib Obst und Saft hinzu.

Schritt 4:
Den Quark auf Gläser verteilen und mit den gerösteten Mandeln und Pinienkernen bestreuen – fertig!

Frühstück auf Amerikanisch: Banana Pancakes

Zutaten: 2 Eier, 200 ml Buttermilch, 2 EL Butter, 4 EL Zucker, 150 g Mehl, eine Prise Salz, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Zimtpulver, 2 reife Bananen, Honig zum Beträufeln

Schritt 1:
Lass die Butter schmelzen. Vermische die Eier mit der Buttermilch, dem Zucker und der flüssigen Butter. Mische Mehl, Salz, Backpulver und Zimt und gib die Mischung anschließend unter die anderen Zutaten. Lass das Ganze für etwa 10 Minuten quellen.

Schritt 2:
Halbiere die geschälten Bananen und schneide die Hälften in 5 Millimeter dicke Stücke. Diese gibst Du dann unter den Teig und verrührst alles. Erhitze Butter in einer Pfanne und gib etwa 2 EL Teig pro Pancake in die Pfanne. Pro Seite backst Du die Pancakes dann etwa 3 Minuten aus und beträufelt sie anschliessend vor dem Servieren mit etwas Honig.

Extrem gesund: Sanddorn-Kefir-Drink

Zutaten: 400 ml Kefir, 5 EL Sanddornsaft (z.B. aus dem Reformhaus), 2 EL Agavendicksaft, 2 EL Weizenkleie, 4-5 Eiswürfel

Schritt 1:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und auf höchster Stufe circa 3 Minuten lang mixen.

Schritt 2:
Die Mischung in zwei Gläser geben und direkt eiskalt servieren.

Sündhaft süß: Schokoladen-Omeletts

Zutaten: 4 Eier, 2 EL Kakao, 400 ml Milch, 1 Päckchen Vanillezucker, 200 g Mehl, eine Prise Salz, 4 EL Butter, 75 Schokoladentröpfchen, Puderzucker

Schritt 1:
Trenne das Eigelb vom Eiweiss. Rühre den Kakao mit etwas Milch an. Die Eigelbe verrührst Du anschliessend mit der übrigen Milch, dem Vanillezucker, Mehl und Salz. Der Teig sollte dann etwa 20 Minuten lang quellen. Dann schlägst Du das Eiweiss steif und hebst es unter den Teig.

Schritt 2:
Zerlasse etwas Butter in einer Pfanne und gib anschliessend ein Viertel des Teigs hinzu. Bestreue das Omelette mit Schokotröpfchen und lass es etwa zwei Minuten backen. Dann wendest Du das Omelette und lässt es von der anderen Seite ebenfalls ein bis zwei Minuten backen. Anschliessend die Omeletts mit Puderzucker bestreuen.

Um unseren Müttern eine Freude und ihnen einen guten Start in den Tag zu bereiten, bedarf es, wie man sieht, gar nicht so viel. Viele einfache Rezepte können auch schon von Kindern ausprobiert werden.

 

Ich bin Zweifachmama und liebe es, mit und für meine Kids zu basteln und Neues auszuprobieren. Nebenbei interessiere ich mich für Reisen und Fotografie und blogge für smartphoto. Ich experimentiere gerne mit den Produkten von smartphoto und teile mit Euch Ideen und Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.