Hilfreiche Ideen für die Organisation einer Baby-Shower

Organisation einer Babyparty

Babypartys werden bei uns ja immer beliebter. Der Trend kommt ursprünglich aus den USA und dort war bzw. ist die Baby-Shower ein Brauch, der die werdende Mutter dabei unterstützen soll, sich in ihrer neuen Rolle als Mama zu Recht zu finden.

Da sich eine liebe Freundin von mir eine Babyparty wünscht, habe ich mich der Organisation dieser angenommen 🙂 Somit habe ich mich ausführlich mit dem Thema beschäftig (und kann ja selbst noch etwas Erfahrung als 2-fach Mama einbringen :)) und mich dazu entschieden, meine Ideen in diesem Beitrag mit Dir zu teilen.

1. Wo beginnen?

Doch womit beginnst Du am besten? Ich habe damit gestartet, meine Freundin zu fragen, wen sie denn gerne dabei haben möchte und welche Daten für sie passen würden. Des Weiteren habe ich mit ihr auch noch das Thema Geschenke besprochen. Möchte sie Geschenke oder lieber nicht? Bewaffnet mit allen Kontaktangaben und Informationen kannst Du Dich dann an die Terminfindung machen.

Sobald Du weisst, wie viele Personen bei der Babyparty dabei sein werden, kannst Du auch eine geeignete Location suchen. Soll das ganze bei Dir oder jemandem zu Hause stattfinden? Möchtest Du einen Raum mieten oder bietet sich ein Cafe oder Restaurant an? Falls es bei der werdenden Mama zu Hause sein soll, beachte, dass die Schwangere so wenig Aufwand wie möglich hat.

2. Einladung

Stehen Datum, Teilnehmerinnen und Ort fest, kannst Du Dich an den Versand der Einladungen machen. Dies kannst Du entweder mit einer klassischen Einladungskarte machen oder elektronisch per E-Mail. Zudem kannst Du in der Einladung auch einen Hinweis zu den Geschenken machen!

Einladungskarte Baby Shower Einladungskarte Babyparty

3. Essen

Nun hast Du die Rahmenbedingungen geschaffen und kannst Dich an die Organisation des Essens und der Dekoration machen. Die Verpflegung betreffend kommt es ein bisschen darauf an, wann die Party stattfindet. Ist sie an einem Nachmittag, macht ein Buffet mit süssen Köstlichkeiten Sinn. Hierfür eignen sich Kuchen, Cupcakes und vielleicht auch noch etwas Salziges wie Sandwiches, etc. Findet die Babyparty eher am Abend statt, benötigst Du ein reichhaltigeres Buffet, das ein Abendessen ersetzt, wie z.B. Sandwiches, Fleisch- und Käseplatten, Gemüse mit Dip, kleine Pizzen, Salate, Wraps, etc. Vielleicht macht Ihr ja auch eine Brunch-Party? 🙂 Beim Essen auf alle Fälle darauf achten, dass alles Schwangeren-tauglich ist!

4. Dekoration

Für die Dekoration wird gerne ein Motto oder eine Farbe gewählt. Sollte das Geschlecht des Babys bereits bekannt sein, kannst Du für die Dekoration entweder eine Mädchen- oder Jungenfarbe wählen. Oder Du nimmst die Lieblingsfarbe der werdenden Mama 🙂 Auch ein Motto eignet sich immer wie z.B. ein Lieblingstier, eine Figur, ein Film, eine Jahreszeit, etc.

Als Dekoration eignen sich Luftballone, Foto-Girlanden, Lampions, Seidenpapier-Blumen oder Papier Pompoms sowie Teller, Becher, Servietten und Strohhalme, die zum Motto passen. Und auch kleine Gastgeschenke kannst Du als Deko-Elemente verwenden. Doch dazu etwas später mehr.

Dekoration Baby Shower Dekoration Babyparty

Die Girlande kannst Du z.B. auch noch mit ein paar süssen Babykleidern an Wäscheklammern ergänzen 😉

5. Spielideen

Damit keine Langeweile aufkommt, planst Du am besten auch ein paar Spiele oder Aktivitäten mit ein. Hier ein paar Anregungen. Im Internet findest Du natürlich noch viele weitere Ideen.

  • Babyfotos raten: Jeder Gast bringt ein Babyfoto von sich mit (oder mailt es dir vorgängig zu). Die Bilder kannst Du dann an einer Schnurr oder an einer Pinnwand aufhängen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: entweder muss die werdende Mama erraten, welche Freundin sich hinter welchem Foto versteckt oder Du beziehst alle Gäste mit ein und nummerierst die Fotos und verteilst Zettel, auf denen die Gäste die Fotos zuordnen müssen. Und wer am meisten Fotos richtig zuordnet, gewinnt eine Kleinigkeit.

Fotos Retrostyle

  • Kreative Babymode: Du organisierst weisse Babybodys (am besten in verschiedenen Grössen 😉 ) und weisse Lätzchen sowie Stoffmalfarben. Somit kann jeder Gast seiner Kreativität freien Lauf lassen und das Baby erhält viele Unikate 🙂 Als „Vorlage“ kannst Du ja z.B. einen Strampler sowie ein Lätzchen mit Deinem Design drucken lassen.
  • Babybrei-Degustation: Du stellst eine Auswahl verschiedener Babybreis zur Verfügung und die Gäste sowie die werdende Mama müssen diese mit verbundenen Augen probieren und den Geschmack erraten. Und wer am meisten Geschmäcker richtig errät, erhält einen kleinen Preis!
  • Windel-Kunst: Was zu Beginn am meisten gebraucht wird, sind Windeln 🙂 Warum diese nicht mit einer lustigen Nachricht personalisieren?! Hierfür stellst Du Windeln sowie geeignete Stifte zur Verfügung und jeder Gast kann dann seine guten Wünsche, eine Zeichnung oder eine witzige Nachricht auf einer Windel verewigen. So macht das Wickeln gleich mehr Spass 🙂
  • Bauchumfang schätzen: Welcher Gast hat das beste Augenmass? Dafür schneidet jeder Gast ein Stück Schnurr in der Länge zu, damit das Stück Schnurr den Bauch der werdenden Mama einmal umspannen kann. Aber nicht Schummeln und vorher den Bauch abmessen 🙂 Das Stück Schnurr wird dann mit einem Stück Klebeband sowie dem Namen des Gastes versehen. Sobald alle Gäste soweit sind, kann kontrolliert werden und der Gast, welcher am nächsten ist, gewinnt einen kleinen Preis.
  • Süsse Kunst: Wenn viele Naschkatzen oder Hobbybäckerinnen unter den Gästen sind, kannst Du auch Cupcakes oder Kekse zur Verfügung stellen, die Ihr dann gemeinsam dekorieren und verzieren könnt. Yummie!

Dekorierte Cupcakes Babyparty

Als kleine Preise für die jeweiligen Gewinnerinnen eignen sich z.B.:

  • Kleine Bonbon-Beutel mit süssen Leckereien
  • Kleine Pflegeprodukte wie z.B. Lippenbalsam, Badezusatz, Gesichtsmaske, Nagellack, Handcreme, etc. hübsch verpackt
  • Eine kleine Flasche Prosecco (mit einem Babyparty-Etikett 😉 )
  • Ein guter Tee (mit einem Babyparty-Sticker oder Du verteilst die Teebeutel in kleine Party-Boxen

Diese Preise eignen sich natürlich auch als Gastgeschenke. Und falls Du Dich dafür entscheidest, dass Ihr Cupcakes oder Kekse dekoriert, kannst Du auch einfach eine hübsche Verpackung bereitstellen, damit die Kunstwerke als Gastgeschenke mit nach Hause genommen werden können 🙂 Und wie bereits erwähnt, eignen sich die Preise und Gastgeschenke auch als Deko-Elemente.

Kekse dekoriert für Babyparty

6. Geschenkideen für die werdende Mama

Du hast ja bereits zu Beginn mit der werdenden Mama abgeklärt, ob sie gerne Geschenke haben möchte oder lieber nicht. Ich bin ein grosser Fan von nützlichen Geschenken und als 2-fach Mama versuche ich jeweils, meinen Freundinnen etwas zu schenken, was sie entweder wirklich gebrauchen können oder ihnen in den ersten paar Monaten hilfreich sein kann 🙂 Hier darum meine Geschenk-Favoriten für werdende Mamas:

  • Windeltorte: wie bereits erwähnt, sind Windeln das Produkt, was in den ersten Jahren am meisten gebraucht wird 🙂 Deshalb finde ich hübsch dekorierte Windeltorten immer passend. Es muss ja auch nicht zwingend eine Torte sein, sondern kann auch die Form eines Zuges, Schiffes, etc. haben oder einfach Windeln in einem süssen Korb, etc. mit ein paar weiteren Utensilien wie Babyöl, Feuchttüchern, einer Babyrassel, Schnullerkette, etc.

Windeltorte It's a boy

  • Windelgutscheine: Wer nicht so kreativ ist, kann z.B. auch einfach einen Windelgutschein verschenken. Die Eltern werden dankbar sein 🙂
  • Für die ersten Zähnchen: die kommen oft schneller als man denkt 🙂 Wie wäre es darum mit einem hübschen Babynecessaire mit Zahngel, Zahnkügelchen, einem Beissring, einer Babyzahnbürste, Babyzahnpasta, Babywaschlappen, etc.
  • Zeit schenken: in der ersten Zeit sind frischgebackene Mamas oft um etwas Unterstützung dankbar. Wie wäre es damit, der Mama etwas „Zeit“ zu schenken? Z.B. in dem man den Einkauf übernimmt, mit einem Frühstück oder einem Kuchen am Nachmittag zum Kaffee vorbei kommt, etwas auf das Baby aufpasst, damit die Mama in Ruhe duschen kann, etc.
  • Verpflegungsgeschenke: das Essen geht in der ersten Zeit oft etwas unter. Dabei braucht die frischgebackene Mama doch besonders jetzt ganz viel Energie! Wie wäre es darum mit einem Gutschein für ein Mittagessen. Du kannst entweder etwas vorkochen, direkt bei der Mama kochen oder etwas mitbringen. Und wenn sie schon mobil genug ist, kann sie auch zum Mittagessen zu Dir kommen. Und wenn Dir das kochen nicht so liegt, passt auch ein Verpflegungskorb immer gut 🙂

Vielleicht haben die werdenden Eltern auch eine Wunschliste oder einen etwas grösseren Wunsch, wofür Du an der Babyparty sammeln kannst. Sehr nützliche Geschenke findest Du auch auf dem Blog „anyworkingmom“. Mein Favorit von Andrea’s Liste ist ein „Survival Kit“ bestehend aus Trockenshampoo, Fleckenlöser bzw. Handwaschmittel (damit Flecken vorbehandelt geht das meiste raus), einem abwaschbaren Lätzchen sowie Nuschis/Mullwindeln. Eine weitere tolle Idee finde ich personalisierte Holzwürfel, die eignen sich aber eher für nach der Geburt, da Du dann den Namen, Geburtsdatum, etc. auf die Würfel gravieren lassen kannst.

Ich denke, nun bist Du bereit für die Babyparty 🙂 Hier findest Du noch eine Checkliste als pdf mit den wichtigsten Punkten.

Nun wünsche ich Dir viel Spass bei der Organisation und hoffe, die Party wird ein Erfolg und gefällt der werdenden Mama.

Deine Marie

Ich bin Zweifachmama und liebe es, mit und für meine Kids zu basteln und Neues auszuprobieren. Nebenbei interessiere ich mich für Reisen und Fotografie und blogge für smartphoto. Ich experimentiere gerne mit den Produkten von smartphoto und teile mit Euch Ideen und Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.