Der erste Schultag naht – bastle deine eigene Schultüte

Bald ist es wieder so weit und für viele Kinder startet ihre Schullaufbahn. Die Kleinen fiebern dem ersten Schultag weit im Voraus entgegen und dieses Ereignis gehört für viele Kinder zu den wichtigsten und aufregendsten Tagen.

Um Euren Kindern den ersten Schultag zu versüssen und damit dieser in guter Erinnerung bleibt, zeige ich Euch, wie Ihr ganz einfach eine tolle Schultüte basteln könnt, die Euren Sonnenschein am ersten Schultag begleitet.

Benötigtes Material:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Schultüte selber zu basteln. Ich habe zwei Varianten ausprobiert, die ich gerne mit Euch teilen möchte. Folgendes Material habe ich verwendet:

  • Grosser Bogen Tonkarton 50×70 bzw. ein Fotoposter
  • Buntes Krepppapier
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Eine ca. 50cm lange Kordel
  • Geschenkband oder Schleifenband
  • Dekorationsmaterial (Fotosticker, Motive zum Ausdrucken und Ausschneiden)
  • Schere
  • Lineal
  • Gut klebender Flüssigkleber
  • Bleistift bzw. Kugelschreiber

 

Vom Tonkarton bzw. Fotoposter zur Schultüte – Bastelanleitung:

Starte mit dem Bogen Tonkarton. Lege den Bogen vor Dir auf einen ebenen Untergrund. Dann nimm die Kordel und schneide ein ca. 50cm langes Stück ab (es darf auch länger sein, je nach Grösse der Schultüte). Bei der Kordel musst Du beachten, dass Du noch ein extra Stück zum Befestigen einrechnen musst. Dann wird der Bleistift an der Kordel befestigt.

Nun halte die Kordel am losen Ende mit einem Finger in einer Ecke des Tonkartons fest, setze die Bleistiftspitze auf die obere Ecke und ziehe den Faden straff. Jetzt kannst Du einen grossen Viertelkreis zeichnen, wie mit einem Zirkel.

 

Jetzt kannst Du entlang der gezeichneten Linie die Form sorgfältig ausschneiden. Danach rolle den Viertelkreis, möglichst eng zu einer Tüte zusammen. Stimmen Form und Grösse für Dich, kannst Du die Tüte dann am Rand zusammen kleben. Wenn Du Flüssigkleber verwendest, sollte der Klebstoff eine Stunde trocknen. Damit alles an seinem Platz bleibt, kannst Du die Schultüte mit Wäscheklammern fixieren.

Ich habe doppelseitiges Klebeband verwendet. Dieses hält etwas besser und es muss nicht trocknen. Und auf dem Fotoposter hält der Flüssigkleber leider nicht gut (die Anleitung mit dem Fotoposter folgt weiter unten).

 

Falls Du die Klebefalte aussen etwas kaschieren möchtest, kannst Du sie mit einem Schleifenband oder Stickern überkleben. Und um sicher zu gehen, dass der Kleber die Schultüte auch richtig zusammen hält, kannst Du die Klebenaht von innen zusätzlich mit durchsichtigem Klebeband verstärken.

Für die Schultüte aus einem Fotoposter habe ich mir zuerst ein passendes Motiv gesucht und danach ein Fotoposter bestellt. Dies muss man etwas im Voraus planen, damit es dann auch rechtzeitig da ist. Das Fotoposter habe ich nicht zugeschnitten, sondern direkt eingerollt und mit doppelseitigem Klebeband zusammen geklebt. So kann ich das Poster später auch wiederverwenden.  Solltest Du es zuschneiden wollen, benötigst Du anstatt einem Bleistift einen Kugelschreiber. Und bitte nicht zu fest drücken, ansonsten sieht man den Strich.

Nun sind die Schultüten Rohlinge fertig und ich mache mich an die Krepppapier-Manschetten. Um die Länge abschätzen zu können, lege ich das Krepppapier aussen um die Schultüte und schneide mir das benötigte Stück ab. Ich habe danach erneut doppelseitiges Klebeband verwendet, um das Krepppapier in der Öffnung zu befestigen. Alternativ kann man es auch antackern oder mit Flüssigkleber befestigen.

 

Eine der Schultüten liess sich nicht so gut zusammen rollen und es gab unten eine kleine Öffnung. Um die Öffnung zu verschliessen, legte ich noch etwas Krepppapier in die Tüte und zog es unten heraus. Nun sieht es trotzdem sehr dekorativ aus.

Jetzt ist die Schultüte soweit fertig und Du kannst Dich der Verzierung widmen. Am besten überlegst Du Dir im Vorfeld ein Thema/Motiv, welches Deinem Kind gut gefällt. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und mit Stickern, Schablonen, etc. kann jede Schultüte individuell gestaltet werden.

Um Euch verschiedene Varianten zu zeigen, habe ich mich für zwei Motive bei den Fotopostern entschieden (Einhörner und Piraten). Für die Dekoration der Schultüten aus Tonkarton habe ich Fotosticker sowie eine Monstervorlage zum Ausschneiden verwendet. Die Vorlage zum Ausdrucken und Ausschneiden findet Ihr hier.

 

Um der Schultüte noch eine persönliche Note zu verleihen, kannst Du zusätzlich ein Namensschild basteln, auf welches Du dann den Namen Deines Kindes schreiben kannst. Das Schild kann entweder direkt auf die Tüte geklebt oder als Schild am Verschluss befestigt werden.

Zum Verschliessen der befüllten Schultüten verwende ich Geschenkband. Alternativ kannst Du auch ein schönes Schleifenband benutzen.

Und schon ist die Schultüte fertig und der erste Schultag kann kommen. Je nach Verzierung benötigt Ihr 20-30 Minuten, um eine eigene Schultüte zu basteln.

Mit welchen Überraschungen Ihr Eure Schultüten befüllen könnt, zeige ich Euch im nächsten Beitrag.

Nun wünsche ich Euch viel Freude beim Basteln

Eure Marie

Marie ist Zweifachmama und liebt es, mit und für ihre Kids zu basteln und Neues auszuprobieren. Nebenbei interessiert sie sich für Reisen und Fotografie und bloggt für smartphoto. Marie experimentiert gerne mit den Produkten von smartphoto und teilt mit Euch Ideen und Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.